Zur mobilen Ansicht wechseln »

Games Release unklar: Weiter Rätselraten um GTA VI.

Ob es jemals einen Nachfolger für GTA V geben wird, ist unklar. 
Ob es jemals einen Nachfolger für GTA V geben wird, ist unklar.  - Foto: Rockstar Games
Immer wieder gibt es Hinweise und Gerüchte über den GTA-V-Nachfolger. Doch möglicherweise wird es einen solchen gar nie geben.

Fast vier Jahre ist es schon her, dass GTA V erschienen ist. Zeit genug um sich auf einen Nachfolger einzustellen. Über GTA VI rätselt die Community schon seit geraumer Zeit. Nach wie vor ist es völlig unklar wann denn GTA VI erscheinen wird und ob es überhaupt jemals erscheinen wird.

Erst kürzlich glaubte man, den Hauptcharakter des GTA-V-Nachfolgers gefunden zu haben, nämlich Stuntman Tim Neff. Die Informationen stammen von einem Lebenslauf von Tim Neff in dem eine Motion-Capture-Rolle für GTA 6 angeführt wird. Nachdem das Gerücht in die Welt gesetzt wurde, stellte sich jedoch heraus, dass der Lebenslauf nicht echt ist und gefälscht wurde.

Easter Eggs

Seit längerem halten zahlreiche Easter Eggs in GTA V die Community beim Rätselraten auf Trab. Unter anderem soll es darunter Hinweise auf das Veröffentlichungsdatum von GTA VI geben.

Demnach wird das Rockstar-Game im Jahr 2020 erscheinen, die Grafik soll dementsprechend hervorragend sein. Außerdem deutet ein Easter Egg darauf hin, dass GTA VI in Liberty City spielen soll, wie schon GTA III, das bereits 2001 erschienen ist.

Nur mehr GTA Online?

Darüber hinaus wird auch spekuliert, ob es überhaupt jemals einen Nachfolger für GTA V geben wird. Möglich wäre etwa, dass Rockstar Games die Grand-Theft-Auto-Reihe mit der fünften Ausgabe bleiben lässt und künftig ausschließlich auf GTA online setzt.

Hinweise darauf beziehen sich etwa auf eine Aussage des ehemaligen GTA-Chef-Entwickler und Chef von Rockstar Games Leslie Benzies. Dieser meinte, noch vor dem Release von GTA V, dass GTA Online die Zukunft sei. Für die Spiele-Entwickler bedeute eine Online-Welt die Freiheit, das zu tun, was sie tun wollen, man könne Sachen hinzufügen und Dinge verändern.

Nicht zuletzt ist der Erfolg von GTA Online, das seit Oktober 2013 verfügbar ist, ungebrochen. Erst Anfang des Jahres verkündete Rockstar Games, dass im Dezember 2016 mehr Spieler GTA Online genutzt haben, als in jedem anderen Monat bisher.

Cash Cow

Mithilfe der so genannten Shark-Cards, mit denen echtes Geld in GTA-Geld gewechselt werden kann, verdient Rockstar Games jede Woche rund 13,5 Millionen US-Dollar, wobei diese Angaben aus 2015 und 2016 stammen. Gut vorstellbar also, dass GTA Online die Zukunft gehört und möglicherweise neben Los Santos, zusätzlich um die Städte Liberty City und San Andreas erweitert wird. 

 

Der Autor Tobias Fiser nahm an der KURIER-Aktion "Teenager machen Zeitung" teil.

(futurezone) Erstellt am 02.08.2017, 15:39

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?