Games 02.12.2014

Sinclair ZX Spectrum soll als Spielkonsole Comeback feiern

Der erstmals 1982 erschienene Heimcomputer Sinclair ZX Spectrum soll in der Form der Spielkonsole Vega wieder auferstehen. 1.000 Spiele sind vorinstalliert.

Ein Prozessor mit 3,5 MHz, 16 KB Arbeitsspeicher und eine Grafikausgabe von 256 × 192 Pixel mit acht Farben: Das Ziel des erstmals 1982 in Großbritannien veröffentlichten ZX Spectrum war es möglichst günstig zu sein. Zum Start kostete der von Sir Clive Sinclair entwickelte Heimcomputer 125 britische Pfund.

Jetzt will Sinclair den Spectrum wieder auferstehen lassen. Zusammen mit dem Unternehmen Retro Computers Ltd will er auf der Crowd-Funding-Plattform Indiegogo 100.000 Pfund für die Retro-Spielekonsole Sinclair ZX Spectrum Vega sammeln. Ein Drittel des Ziels hat er bereits erreicht.

Youtube CN8aDkgqHn4

1.000 Spiele

Die Konsole hat 1.000 Spiele vorinstalliert, weitere Games sollen kostenlos zum Download angeboten werden. Die Spiele können auf dem internen Speicher oder einer SD-Karte abgelegt werden. Laut Sinclair wurden damals insgesamt über 14.000 Spiele für die Spectrum-Konsolen entwickelt.

Der Sinclair ZX Spectrum Vega kostet 100 Pfund. Die erste Charge ist auf 1.000 Stück begrenzt und nur über Indiegogo erhältlich. Nachdem die Geräte ausgeliefert sind, soll die Produktion der nächsten 3.000 Stück starten. Läuft alles nach Plan, wird dann in 10.000er-Serien produziert, wodurch Vega günstiger angeboten werden kann.

( futurezone ) Erstellt am 02.12.2014