Games 20.10.2014

„Surgeon Simulator“-Macher arbeiten an Brot-Simulator

In "I am Bread" übernimmt der Spieler die Rolle eines Toastbrotes, das besonders gut schmecken will. Die absurde Spielidee hat aber einen gewissen Charme.

Der Simulator-Wahn scheint kein Ende zu finden. Nun arbeiten Bossa Studios, die Macher des beliebten „Surgeon Simulator“, an einem Brot-Simulator. „I am Bread“ erzählt die Geschichte einer Scheibe Toastbrot, die sich durch ein Haus kämpfen muss, auf dem Weg um getoastet zu werden. Das Ziel des Spielers ist es dabei, möglichst viele gute Zutaten aufzusammeln und so die „Köstlichkeit“, die in Punkten gemessen wird, zu steigern.

Youtube GDE4rsLVB9A

Landet er im Dreck oder auf dem Boden, sinkt jedoch die Essbarkeit, die als Lebensanzeige fungiert. Gegenstände, wie zum Beispiel ein Pflaster, ein Messer oder ein Skateboard, können auch genutzt werden, um mit der Spielwelt zu interagieren. Zum Abschluss muss man sich toasten sowie auf den Frühstücksteller werfen. Das Spiel klingt denkbar einfach, es wird jedoch durch die Steuerung, die an Octodad erinnert, erschwert. Der Spieler kontrolliert auf Tastendruck eine der vier Ecken des Toastbrots und kann es so bewegen oder nach Dingen greifen.

( futurezone ) Erstellt am 20.10.2014