Zur mobilen Ansicht wechseln »

League of Legends Willhaben sponsert österreichische E-Sport-Mannschaft.

Foto: Alexander Gotter
Erstmals hat eine österreichische E-Sport-Mannschaft einen großen Hauptsponsor. Willhaben will das "LoL"-Team "Tickling Tentacles" mit Geld und Infrastruktur unterstützen.

Die österreichische Verkaufsplattform Willhaben ist ab sofort Hauptsponsor des österreichischen „League of Legends“-Teams „Tickling Tentacles“. Die Plattform ist laut eigenen Angaben der „erste Sponsor einer österreichischen E-Sport-Mannschaft“ und will das Team künftig mit „High-End-Hardware vom Marktplatz, Coachings und Bootcamps, professioneller Vermarktung und finanzieller Unterstützung“ versorgen.

Obwohl bereits zuvor größere Unternehmen österreichische E-Sport-Teams gesponsert haben, beschränkten sich diese Partnerschaften meist auf Einmalzahlungen oder Unterstützung mit Infrastruktur. Laut Willhaben sei diese Partnerschaft nachhaltiger ausgelegt, das Team soll längerfristig auch mit deutschen Teams konkurrieren können. Es soll aber auch kein „Werksteam“ werden und unabhängig bleiben.

Sollen österreichische Nummer 1 werden

„Tickling Tentacles“ wurde im März 2016 gegründet und konnte bereits im ersten Jahr des Bestehens den Vize-Staatsmeistertitel in „League of Legends“ gewinnen. Mit dem Sponsoring will man insbesondere an Rivalen „Alpaka eSports“ vorbeiziehen, das das Willhaben-Team bei den Staatsmeisterschaften und dem Games Summit Hagenberg besiegte.

Der Deal ist laut Willhaben zunächst auf ein Jahr beschränkt, könnte aber bei Erfolg verlängert werden. Profi-Gehälter werden wegen des finanziellen Sponsorings, das einen „kleineren fünfstelligen Betrag ausmacht“, nicht ausbezahlt. Es werden jedoch Aufwände, wie Reisekosten und Teilnahmegebüren finanziert. Das Team zählt aktuell sechs Mitglieder aus Tirol, Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark sowie einen Coach.

Das Sponsoring ist eines von vielen Engagements österreichischer Unternehmen im E-Sport. Neben UPC, das mit der Plattform eSports.at die Community auf einer Plattform vereinen will, haben unter anderem A1 sowie das "Electronic Sports Festival" neue Bewerbe für das kommende Jahr angekündigt.

(futurezone) Erstellt am 28.11.2017, 11:46

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?