Neben der Switch und dem SNES Classic kommt hier die dritte Konsole im Ranking. "Time" lobt die Konsole für ihr sehr schlankes, elegantes Design und hebt hervor, dass dennoch genug Platz für leistungsstarke Hardware vorhanden sei. Der Prozessor sei extrem stark und das Gerät komme mit nativer 4k-Unterstützung. Grund genug also für einen guten achten Platz im Jahresranking.

© Microsoft

Games
11/08/2017

Xbox One X schon kurz nach dem Kauf defekt

Mehrere User berichten in Foren, dass ihre gerade gekaufte Xbox One X bereits defekt ist. Viele der Ausfälle betreffen die limitierte Project Scorpio Edition.

Microsofts Xbox One X ist offiziell seit 7. November verfügbar. Obwohl die leistungsstarke Spielkonsole gerade erst erschienen ist, beklagen bereits mehrere User Ausfälle.

Auf Reddit und Resetera haben sie sich zu Wort gemeldet. Die Konsole stürzte laut ihren Berichten nach zehn bis 90 Minuten spielen ab. Einige konnten sie danach nicht mehr einschalten. Andere konnten sie kurz wieder nutzen, bevor sie dann endgültig den Geist aufgaben. Ein anderer User berichtet, dass seine Xbox One X immer abstürzt, wenn Games im HDR-Modus gestartet werden.

Ursache unbekannt

Die Ursache für die Defekte sind noch nicht bekannt. Die Ausfälle sind mit verschiedenen Games passiert, weshalb ein Software-Problem als eher unwahrscheinlich gilt. Besonders häufig scheint die limitierte Project-Scorpio-Edition von den Totalausfällen betroffen zu sein, allerdings sind auch normale Xbox One X als Defekt gemeldet worden. Für die User ist es dennoch ärgerlich, da sie aufgrund der knappen Verfügbarkeit die Konsole möglicherweise nicht sofort umtauschen können, sondern auf die Reparatur warten müssen.

Microsoft empfiehlt defekte Konsolen beim Verkäufer umzutauschen. Um Ausfälle zu vermeiden, soll die Xbox One X direkt an einer Wandsteckdose angesteckt werden und nicht an einen Verteiler oder Stecker mit Überspannungsschutz.

Berichte über Ausfälle gibt es bei fast jedem Konsolen-Verkaufsstart. Bei der regulären Xbox One gab es Probleme mit dem Laufwerk, das kratzende Geräusche machte und Disks nicht mehr lesen konnte. Sony hatte kurz nach dem PS4-Launch Probleme mit einem Firmware-Update, das manche Konsolen unbrauchbar machte.