Games
18.12.2014

Zynga hofft auf Bugs Bunny und Co

Der Onlinespiele-Spezialist Zynga setzt auf bekannte Cartoon-Figuren wie Bugs Bunny, um den Weg aus der Krise zu finden.

Der „Farmville“-Erfinder stellte am Donnerstag sein neues Smartphone-Spiel „Looney Tunes Dash“ (Looney Tunes Hetzjagd) vor. Es gehört zur Kategorie der sogenannten Runner-Games, bei denen der Spieler mit seiner Figur vor einem Verfolger weglaufen und dabei verschiedenen Hindernissen ausweichen muss.

Rote Zahlen

Zynga schloss für das Spiel eine neue Lizenzvereinbarung mit dem Studio Warner Bros., um Cartoon-Figuren wie Daffy Duck oder Tweety einsetzen zu können, wie der zuständige Manager John van Suchtelen der Deutschen Presse-Agentur sagte. Er machte keine Angaben dazu, ob sie damit auch in weiteren Spielen auftauchen könnten. Wie bei vielen Konkurrenzangeboten ist das Spiel kostenlos, die Nutzer können aber Geld für Zusatz-Leistungen ausgeben, der teuerste Artikel kostet knapp 90 Euro.

Zynga habe das Game stärker auf das Erreichen von Zielen statt bloßem Überleben in den Spielrunden ausgerichtet, sagte van Suchtelen. Außerdem solle es sich automatisch an die Stärke des Spielers anpassen, damit es weder zu einfach noch zu schwer wird. Zynga war mit Online-Spielen auf der Facebook-Plattform wie „Farmville“ oder „Cityville“ groß geworden, schaffte es aber nicht, an den Erfolg mit weiteren Hits anzuknüpfen. Das Unternehmen aus San Francisco steckt in den roten Zahlen fest.