© Scre

Drohung

Austro mechana nach AnonAustria-Drohung offline

Die Webseite der österreichischen Verwertungsgesellschaft Austro mechana soll laut AnonAustria am Freitag um Punkt 13.00 Uhr offline gehen. Die Aktivisten drohten den Rechteverwertern via Twitter mit einer DDoS-Attacke, woraufhin die Austro mechana beschlossen hat, die Seite vom Netz zu nehmen.

 

 

Vermeidung von "Kollateralschäden"
Mit den Attacken wollte AnonAustria 

protestieren. AnonAustria griff
die Server der Austro-Mechana an und richtete dabei mehr Schaden an als ursprünglich geplant, da dabei auch Seiten des ORF - Contentsales.orf.at und Zukunft.orf.at - lahmgelegt wurden.

Mehr zum Thema

  • AnonAustria legt Austro-Mechana-Seite lahm
  • Anonymous-Razzia: Innenministerin deckt Polizei
  • Festplattenabgabe wie "modernes Raubrittertum"
  • "Totengedenken": Anonymous kapert WKR-Seite

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare