© Getty Images/iStockphoto/Ralwel/IStockphoto.com

EU-Abgeordnete warnen USA vor Datenzugriff in Europa

EU-Abgeordnete warnen USA vor Datenzugriff in Europa

EU-Abgeordnete aus verschiedenen Fraktionen haben den Obersten Gerichtshof der USA vor dem Datenzugriff in Europa gewarnt. In einem Schreiben an den Supreme Court warnten sie vor den Bestrebungen, US-Ermittlern Zugang zu europäischen Datenzentren zu verschaffen, wie das „Handelsblatt“ am Mittwoch berichtete.

Grundrechtsverletzung

Der Oberste Gerichtshof der USA will bis zum Sommer entscheiden, ob eine US-Behörde von Unternehmen direkten Zugriff auf Personendaten verlangen kann, die außerhalb der USA gespeichert sind. Die EU-Abgeordneten, darunter die ehemalige EU-Kommissarin Viviane Reding (EVP), betonten laut „Handelsblatt“ in dem Brief, dass ein solcher Datenzugriff in Europa mit der Grundrechte-Charta der EU nicht vereinbar sei.

Verfahren mit Microsoft

Hintergrund ist ein Verfahren, in dem die US-Regierung von Microsoft einfordert, auf Wunsch auch personenbezogene Kundendaten an die Regierung zu übergeben, selbst wenn diese in Rechenzentren innerhalb der EU gespeichert sind.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare