© kopimi.com

Netzpolitik
01/05/2012

File-Sharing als Religion anerkannt

Die Kirche des Kopimism wurde im dritten Anlauf in Schweden von den Behörden als offizielle Religion anerkannt. Mittlerweile zählt die Bewegung bereits 3.000 Mitglieder und fordert die Legalisierung von Filesharing

Schweden war schon immer Vorreiter in digitalen Angelegenheiten - Pirate Bay stammt aus Schweden, die Piratenpartei hat hier ihren Ursprung und nun haben Filesharer auch ihre eigene Religion. Die Kirche des Kopimism wurde nun von den entsprechenden Behörden als offizielle Religion anerkannt. Zuvor wurde das Ansuchen bereits zweimal abgelehnt, nun hat die bereits 3.000 Mitglieder umfassende Religion Gehör gefunden.

"Heiliges" Filesharing
Die heiligen Symbole der Kirche sind CTRL+C und CTRL+V - ganz dem "heiligen" Akt des Filesharing entsprechend. Der Gründer der Kirche, der Philosophiestudent Isak Gerson, hofft nun, dass sich mehr Kopimisten der Bewegung anschließen werden. "Ich denke, dass sich jetzt mehr Leute zum Kopimismus bekennen werden. Vielleicht nicht in der Öffentlichkeit, aber zumindest gegenüber ihren Freunden und Vertrauten."

Aufruf an jeden Internetnutzer
Gerson zufolge gebe es immer noch ein gewisses Stigma gegenüber dem Kopieren von Inhalten. "Viele Leute fürchten immer noch für das Kopieren oder Weiterverwenden von Inhalten eingesperrt zu werden. Ich hoffe, dass sich das ändern wird." Auch wenn durch die Zulassung der Kirche Filesharing nicht legalisiert wurde, hofft Gerson dennoch auf Besserung und ruft jeden Internetnutzer zum Filesharing auf.