© epa

Netzpolitik
02/01/2012

Führungswechel bei Sony

Der Topmanager und ehemalige PlayStation-Chef Kazuo Hirai wird neuer Konzernchef. Sein Vorgänger Howard Stringer wird in Zukunft den Verwaltungsrat leiten.

Der japanische Elektronikkonzern hat am Mittwoch seinen Topmanager Kazuo Hirai zum neuen Chef ernannt. Der 51-Jährige übernimmt am 1. April die Aufgaben von Howard Stringer, der nach sieben Jahren an der Spitze des Konzerns ab Juni den Verwaltungsrat leiten soll.

Hirai hat sich vor allem mit seiner Arbeit in der Computerspielsparte des Konzerns einen Namen gemacht. So wird ihm unter anderem der große Erfolg von Sonys Playstation in den USA zugeschrieben. Nach dem Playstation-Hack war es auch Hirai, der sich erstmals im Namen der Führungsspitze offiziell bei den Betroffenen entschuldigte. Im Anschluss an den Skandal wechselte Hirai an die Spitze des Aufsichtsrates, Sony gab damals nicht an, ob diese Entscheidung etwas mit den Vorfällen zu tun hatte.

Mehr zum Thema

  • Sony stellt Weichen für Stringer-Nachfolge
  • Sony: Neuer PlayStation-Chef nach Datenpanne
  • PlayStation-Datenleck: Sony entschuldigt sich