Netzpolitik
06.03.2011

Gefängnisstrafe nach Facebook-Eintrag

In Simbabwe wurde ein Mann aufgrund eines Facebook-Posts über die Proteste in Ägypten festgenommen.

Vikas Mavhudzi wurde in Simbabwe verhaftet, weil er auf Facebook einen Eintrag schrieb, der sich auf die Entmachtung des ägyptischen Präsidenten Mubarak bezog. Weil der Post auf der Seite des Premierministers von Simbabwe veröffentlicht wurde und die öffentliche Diskussion über die Ereignisse in Ägypten in Simbabwe strafbar ist, klickten kurz nach dem Eintrag die Handschellen.

In dem Eintrag zeigt sich Mavhudzi beeindruckt von den Ereignissen in Ägypten und hält fest, dass jene Schockwellen an Diktatoren auf der ganzen Welt ausgesendet habe. Danach rief er zum waffenlosen, gemeinsamen Widerstand auf. Die Festnahme geschah bereits am 24. Feber, Mavhudzi soll voraussichtlich bis 9. März 2011 in Haft bleiben.