Kriminalität
01/07/2012

Hackerattacken: Israel will hart durchgreifen

Kreditkarten-Daten tausender Bürger veröffentlicht

Nach der Verbreitung von tausenden Kreditkartendaten im Internet durch einen mutmaßlichen saudi-arabischen Hacker hat die israelische Regierung mit einem harten Vorgehen gegen die Täter gedroht. Diese Angriffe würden unter „Terrorismus“ fallen und müssten entsprechend beantwortet werden, sagte Israels Vize-Außenminister Dany Ayalon Medienberichten zufolge am Samstag. Angreifer im Internet müssten mit Vergeltungsaktionen Israels rechnen. „Wir können alle treffen, die versuchen, uns zu treffen“, sagte Ayalon.

Ein Hacker hatte in der vergangenen Woche die Daten von Kreditkarten tausender Israelis im Internet veröffentlicht. Der Angreifer gab sich unter dem Namen „0xOmar“ als Mitglied einer saudi-arabischen Hacker-Gruppe aus. Er gab an, die Daten von insgesamt 400.000 Kreditkarten veröffentlichen zu können. Das israelische Informationsportal „Ynet“ berichtete, „0xOmar“ sei ein 19-jähriger Internetnutzer und arbeite über einen Server in Mexiko.

Mehr zum Thema

  • Israel: Tausende Kreditkarten im Netz