Netzpolitik 05.07.2016

Open-Data-Schnittstelle für Wahlergebnisse gefordert

© Bild: /mattjeacock/iStockphoto

Der Verein Open Knowledge will Wahlen transparenter machen und tritt dafür ein, die Ergebnisse unmittelbar nach Wahlschluss als Open Data zu veröffentlichen.

Am Freitag erklärte der Verfassungsgerichtshof (VfGH) die Stichwahl zum Bundespräsidenten für ungültig. Um das Vertrauen in die Wahlbehörden zu fördern, schlägt der Verein Open Knowledge vor, die Wahlergebnisse direkt nach Wahlschluss für alle gleichzeitig online zu veröffentlichen.

Dazu müsse eine Schnittstelle (API) eingerichtet werden, über die die Wahldaten von Institutionen, Medien und Bürgern abgerufen werden könnten, heißt es in einer Aussendung vom Dienstag. „Das sichert Transparenz.“

( futurezone ) Erstellt am 05.07.2016