Netzpolitik
27.08.2013

q/Talk zur Gefahr von Wirtschaftsspionage

Eine Diskussion im Wiener Museumsquartier am Dienstag-Abend widmet sich der Frage, wie gefährdet Österreichs Wirtschaft durch Geheimdienst-Datensammlung oder andere Spionagetätigkeiten ist.

Gerade seit den Enthüllungen Edward Snowdens ist die Überwachung durch vorgeblich befreundete Nationen in aller Munde. Die Rolle vieler Regierungsvertreter ist unklar und schwankt zwischen Überforderung und stillschweigender Zustimmung. Georg Markus Kainz vom Datenschutzverein quintessenz und Maximilian Burger-Scheidlin, der Geschäftsführer der Internationalen Handelskammer, diskutieren am Dienstagabend im Rahmen des q/Talk über die Rolle der heimischen Wirtschaft in dieser Thematik.

Die Veranstaltung findet im Raum D des Wiener Museumsquartiers statt und beginnt um 20:00 (Einlass 19:00).