Netzpolitik 12.04.2018

So viel hat Zuckerberg an die Kongressabgeordneten gespendet

Mark Zuckerberg mit Richard Hudson © Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/CHIP SOMODEVILLA / CHIP SOMODEVILLA

Was viele nicht wissen ist, dass Facebook in den letzten Jahren sehr viel Geld an Kongressabgeordnete überwiesen hat.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg stand jetzt wegen des Cambridge-Analytica-Datenskandals zwei Tage lang im Kreuzfeuer der Befragung vor dem US-Kongress. Viele der Abgeordneten, die ihn befragt hatten, haben in den vergangenen Jahren Spenden von ihm und Sheryl Sandberg bekommen.

Der „Business Insider“ hat nun alle Zahlungen aufgelistet, die an die Abgeordneten geflossen sind. Zuckerberg und Sandberg haben insgesamt 1,8 Millionen Dollar an Mitglieder des Kongresses gespendet, wie aus Daten des Center for Responsive Politics hervorgeht. Zuckerberg persönlich hat zwei Senatoren im Jahr 2013 jeweils 5200 US-Dollar an Orrin Hatch und 7800 US-Dollar an Cory Booker gespendet.

Zusammenarbeit

Gemeinsam mit Cory Booker trat Zuckerberg im Jahr 2010 in der Oprah-Winfrey-Show auf um New Jerseys Schulsystem mit einer Summe von 100 Millionen US-Dollar zu fixen. Die Initiative war in den USA in Folge immer wieder als „gut gemeint“, aber „schlecht umgesetzt“ kritisiert worden.

Sandberg hat die höchsten Beträge etwa an Amy Klobuchar (7900 US-Dollar) oder Patrick Leahy (5400 US-Dollar) gespendet. An Richard Hudson (im Bild) gingen 4000 US-Dollar.

Die Zahlungen an „beide Seiten des politischen Spektrums“ seien nicht ungewöhnlich, heißt es im Bericht von „Business Insider“. Doch es erklärt, warum sich manche Abgeordnete, nachdem sie eine Frage gestellt hatten, für die Spendengelder bedankt hatten.

( futurezone ) Erstellt am 12.04.2018