Mit den Echo-Geräten hat Amazon den Markt für smarte Lautsprecher quasi über Nacht selbst gegründet und beherrscht diesen bis jetzt auch weitgehend. Zwar kamen mit dem Google Home, dem Google Home mini und einem smarten Lautsprecher von Sonos auch einige Konkurrenten auf den Markt, diese konnten Amazons Vorherrschaft bis jetzt jedoch nicht durchbrechen.

© Amazon

Produkte
02/13/2017

Amazon Echo jetzt ohne Einladung erhältlich

Der smarte Lautsprecher Amazon Echo war zuvor nur auf Einladung erhältlich. Jetzt kann er in Österreich und Deutschland frei erworben werden.

Amazon-Kunden in Deutschland und Österreich können nun den smarten Lautsprecher Echo frei kaufen. Zuvor war der vernetzte sprachgesteuerte Assistent auf der deutschsprachigen Amazon-Webseite nur auf Einladung erhältlich, teilte der Online-Handelsriese mit. Nur Kunden, die bei der Weiterentwicklung der dazugehörigen Sprachsteuerungstechnologie Alexa mithalfen, konnten den Dienst testen. Mit Alexa konkurriert Amazon mit Google Now, Siri von Apple und Cortana von Microsoft.

Echo und die kleinere Variante Dot können auf Zuruf Aufgaben erledigen, etwa einen Wecker stellen, eine Einkaufsliste ergänzen, in Verbindung mit Amazon Prime Verbrauchsgegenstände bestellen oder Fragen mit Hilfe von Internet-Quellen beantworten. Der Dienst kann den vernetzten Haushalt kontrollieren, etwa auf Zuruf das Garagentor öffnen. Außerdem kann der vernetzte Lautsprecher mit Musikdiensten wie Spotify oder Amazon Music verknüpft werden oder Radiosender über die App TuneIn abspielen.