Produkte
21.11.2018

Amazon speichert alle Unterhaltungen mit Alexa - So löscht man sie

Sowohl bei Amazons Alexa als auch bei Googles Assistant werden Tonaufnahmen aller Befehle gespeichert. Wie man sie wieder loswird.

Auch heuer dürften digitale Sprachassistenten wieder unter dem ein oder anderen Weihnachtsbaum landen. Aktuell bietet Amazon seine Echo-Dot-Boxen mit Alexa im Sonderangebot an. Bevor man sich ein solches Gerät anschafft, oder verschenkt, sollte man sich damit vertraut machen, was man dem Versandhändler dadurch potenziell an privaten Informationen überlässt.

So wird etwa eine Tonaufzeichnung jeder einzelnen Alexa-Anfrage auf Amazon-Servern gespeichert. Amazon macht aus diesem Umstand kein Geheimnis, es wird auch in den offiziellen Nutzungsbedingungen darauf hingewiesen. So heißt es dort:

Amazon verarbeitet und speichert Ihre Nachrichten in der Cloud, um Ihnen den Dienst zur Verfügung zu stellen, einschließlich der Übertragung von Sprache in Text und umgekehrt, und um Ihnen zusätzliche Funktionalitäten bereitzustellen.“

Immer wenn man also das Signalwort „Alexa“ sagt, oder wenn die Box zumindest glaubt, es zu hören, läuft also die Aufnahme. Die Audio-Files sind dabei auch für jeden Benutzer frei abrufbar.

US-COMPANY-RETAIL-AMAZON-DISTRIBUTION

Aufnahmen hören und löschen

  • Wer sie hören will, muss die URL https://www.amazon.de/alexaprivacy aufrufen
  • Anschließend den Punkt „Sprachaufnahmen-Verlauf überprüfen“ auswählen.
  • Dann muss man nur noch den gewünschten Zeitraum auswählen und bekommt eine Liste mit allen Suchanfragen.
  • Die einzelnen Anfragen kann man per Klick auf den Pfeil nach unten an der rechten Seite ausklappen und anschließend per Klick auf den „Play“-Knopf abrufen.
  • Wer das gesamte Archiv löschen möchte, muss genau dort den Datumsbereich „Gesamter Verlauf“ auswählen und dann den Punkt „Alle Aufzeichnungen für den gesamten Verlauf löschen“ anklicken.

Google Home

Nicht nur der Alexa-Sprachassistent zeichnet alle Suchanfragen mit Ton auf. Auch Google speichert – neben den Anfragen per Text – auch alle Befehle, die über den hauseigenen Sprachassistenten Google Assistant eingehen.

  • Um sie zu sehen, muss man die Aktivitätseinstellungen unter https://myactivity.google.com/ aufrufen.  
  • In der linken Leiste scheint dort der Punkt „Aktivitäten löschen nach“ auf.
  • Will man alles löschen, wählt man dort einfach „Gesamt bisher“ und bei Produkt den „Assistant“ aus.
  • Wahlweise können in diesem Menü auch einzelne Anfragen separat gelöscht werden.