Produkte
31.10.2013

Android KitKat bringt Verbesserungen für alte Hardware

Google will mit KitKat, der kommenden Version seines Android-Betriebssystems, Besitzer schwächerer Hardware zum Update bewegen.

KitKat wurde designt, um auch auf älterer oder wenig potenter Hardware flüssig zu laufen, wie engadget berichtet. So will Goolge gegen das Problem angehen, dass es immer noch viele Nutzer gibt, die keine aktuelle Version von Android nutzen. Die Fragmentierung des Systems durch viele Versionen, die sich zugleichzeitig in Verwendung befinden, ist Google schon länger ein Dorn im Auge.

KitKat soll den Speicherverbrauch des Systems minimieren und erlaubt auch Werkzeuge, mit denen speichersparende Apps für Einsteigergeräte entwickelt werden können, selbst wenn deren Arbeitsspeicher nur 512 Megabyte beträgt. Neben der Schonung von Ressourcen legt Google bei KitKat auch großen Wert auf die Kompabilität mit am Körper getragenen Geräten wie Smartwatches.

Die nächste Android-Version bringt deshalb Unterstützung für neues Sensoren-Typen wie etwa Schrittzähler mit. Auch neue Energiesparende WLAN und Sensorenverwaltung soll mit an Bord sein.