Produkte
21.03.2017

Android O: Google stellt erste Preview zum Download bereit

Überraschend hat Google die erste Developer Preview der kommenden Android-Ausgabe vorgestellt.

Zwei Monate vor der hauseigenen Entwicklerkonferenz I/O hat Google eine erste Vorschauversion der nächsten Android-Version veröffentlicht. "O-MG, die Developer Preview von Android O ist da", heißt es dazu auf dem Android Developers Blog.

Die neueste Android-Ausgabe kann dabei mit einer ganzen Reihe neuer Features und Funktionen aufwarten.

Akku, Benachrichtigungen und Autofill

Unter Android O soll die Akkulaufzeit von Smartphones wesentlich verlängert werden. Ermöglicht werden soll das durch eine Limitierung der Tasks, die Apps im Hintergrund ausführen dürfen.

Die Notifications werden künftig in Gruppen zusammengefasst, in so genannten Notification Channels. Damit soll gewährleistet werden, dass die Benachrichtigungen übersichtlicher dargestellt werden.

Mithilfe einer Autofill-Funktion soll das lästige Ausfüllen von Formularen bzw. das Log-In einfacher gestaltet werden. Dafür soll es systemweite APIs geben, an denen sich wohl Passwort-Manager einhängen können.

Adaptive Icons und bessere Navigation

Die Darstellung der Icons am Startbildschirm wird in Zukunft flexibel sein. Beispielsweise die Kalender-App, die das aktuelle Datum zeigt, das Uhrensymbol, das die tatsächliche Uhrzeit zeigt oder eine News-App, die das Icon an eine Breaking-News-Meldung anpasst.

Außerdem soll die Navigation per Tastatur verbessert werden. So soll es künftig möglich sein, die Tab- und Pfeiltasten entsprechend zu verwenden.

Eine ausführliche Erläuterung sämtlicher Neuerungen ist auf dem Android Developer Blog zu finden. Dort kann die Vorschau-Version auch gleich heruntergeladen werden. Ebenso stellt Google das entsprechende SDK zum Download bereit.

In der zweiten Jahreshälfte

Die erste Testversion kann auf den Smartphones Nexus 5X, Nexus 6P, Pixel, Pixel XL und Tablet Pixel C installiert werden.

Die endgültige Veröffentlichung von Android O soll dann dritten Quartal dieses Jahres erfolgen. Bis dahin soll es noch drei weitere Developer Previews geben.