Produkte
20.02.2015

Apple Elektroauto soll 2020 fertig sein

Die Hinweise darauf, dass der iPhone-Hersteller auch in den Automarkt einsteigen will, werden immer konkreter. Bereits in wenigen Jahren soll es so weit sein.

Apple könnte bereits in etwa fünf Jahren den Markt für Elektroautos aufmischen. Der iPhone-Konzern dränge sein Entwicklerteam, die Produktion schon 2020 zu starten, heißt es in einem Medienbericht unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

Der Zeitrahmen zeige, dass Apple mit dem Projekt ehrgeizige Ziele verfolge - normalerweise liege die Entwicklungszeit für neue Fahrzeuge bei fünf bis sieben Jahren.

Die Klage eines Spezialisten für Elektroauto-Batterien hatte zuvor einen weiteren Hinweis auf Ambitionen von Apple im Fahrzeugmarkt geliefert. Der US-Hersteller A123 zog nach dem Wechsel von fünf Mitarbeitern zu Apple vor Gericht. Das Unternehmen wirft Apple unter anderem vor, systematisch High-Tech-Experten abzuwerben, was den Betrieb von A123 behindere.

Apple baue eine große konkurrierende Sparte auf, vermutet der Batterie-Hersteller. Auch fünf ehemalige Mitarbeiter wurden verklagt.

Arbeit auf Hochdruck

Am Wochenende hatte unter anderem das „Wall Street Journal“ berichtet, Apple entwickele in einer geheimen Abteilung mit mehreren hundert Mitarbeitern ein Auto mit Elektroantrieb. Das war der bisherige Höhepunkt tagelanger Spekulationen über Apples Pläne im Autogeschäft. Bekannt ist auch, dass führende Mitarbeiter unter anderem von Daimler und vom Autozulieferer Autoliv zum iPhone-Konzern wechselten.