Produkte
12/17/2016

Apple patentiert Dual-SIM-iPhone mit zwei Antennen

Das nächste iPhone könnte zwei SIM-Karten beherbergen. Darauf weist ein kürzlich bewilligter Patentantrag in den USA hin.

Apple könnte schon bald seine iPhones mit zwei SIM-Karten-Slots ausstatten. Das geht aus einem im April 2015 eingereichten US-Patentantrag hervor, der Apple kürzlich zugesprochen wurde. Darin wird eine Dual-SIM-Technologie beschrieben, die den Zugriff auf zwei separate Antennen steuern kann. So wird im Antrag beschrieben, wie die Technologie festlegt, welche SIM-Karte Priorität bei der Daten- bzw. Sprachverbindung erhält.

Während die technischen Details wenig berauschend sind, könnte ein Dual-SIM-iPhone Apples Verkaufszahlen ankurbeln. Vor allem in Indien und China sind Smartphones mit zwei SIM-Karten-Slots besonders beliebt. Indien ist einer von Apples Hoffnungsmärkten und der weltweit zweitgrößte Smartphone-Markt. Im vergangenen Quartal konnte Apple seine Verkaufszahlen in Indien um 50 Prozent steigern.

Mehr Akku erforderlich

Unklar ist, wie Apple die Technologie in seinen neuen iPhones integrieren würde, beispielsweise ob das Dual-SIM-iPhone nur in einigen wenigen Regionen angeboten wird oder ob es ein weltweites Feature wird. Der Betrieb von zwei SIM-Karten verlangt auch deutlich mehr Energie, wodurch die Akkulaufzeit des Smartphones erheblich verringert werden könnte.