© rts

Fitnesstracker
10/16/2014

Apple will Fitbit-Armbänder aus seinen Läden verbannen

Angeblich will Apple die Fitness-Armbändern von Fitbit nicht länger in seinen eigenen Stores verkaufen. Ein Grund könnte der bevorstehende Marktstart der Apple Watch sein.

Nachdem es zwischen Bose und Apple Unstimmigkeiten gab, hatte der Konzern aus Cupertino damit gedroht, Bose-Kopfhörer aus den Apple-Stores zu werfen. Nun droht den Fitness-Armbändern von Fitbit ein ähnliches Schicksal.

Laut einem Bericht von Recode will Apple die Fitbit-Aktivitätstracker aus seinen Stores verbannen. Es ist nicht ganz klar, warum Fitbit-Armbänder nicht länger in Apple-Stores erhältlich sein sollen. Ein möglicher Grund könnte sein, dass Fitbit nicht mit Apples hauseigener Fitnessplattform Healthkit kompatibel ist.

Fitbit als Konkurrenz zur Apple Watch

Ein weiterer Auslöser könnte sein, dass für Anfang kommenden Jahres der Marktstart der Apple Watch erwartet wird. Da sich die Funktionen von Fitbit und der Apple-Uhr stark überschneiden, könnte es sein, dass Apple keine direkten Konkurrenzprodukte in seinen Läden haben will.

Neben Fitbit vertreibt Apple in seinen Stores auch Fitness-Armbänder von Nike. Ob auch das Nike+ FuelBand aus den Apple-Läden verbannt wird, ist unklar. Immerhin ist Apple CEO Tim Cook Vorstandsmitglied bei Nike.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.