Produkte
28.02.2012

Ausprobiert: Nokias Einsteiger-Windows-Phone

Das Lumia 610 wird zu den günstigsten Windows Phones am Markt zählen und soll besonders junge Anwender von Microsofts Betriebssystem überzeugen. Die futurezone hielt das Smartphone am Mobile World Congress in Händen.

Das Gerät verfügt über ein Display mit 3,7 Zoll und arbeitet mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixel. Zum Prozessor macht Nokia keine Angaben, es dürfte sich aber um eine Single-Core-CPU handeln, die mit 650 oder 800 MHz getaktet ist. Arbeitsspeicher sind 256 MB RAM vorhanden, der interne Flash-Speicher hat eine Größe von acht GB.

Für ein Budget-Smartphone fühlt sich das Lumia 610 sehr gut an, besonders das Display kann im ersten Moment überzeugen. Die Darstellung der Farben ist klar und leuchtend und auch die Schärfe passt. Auch aus spitzen Winkeln lässt sich noch viel erkennen.

An der Verarbeitung lässt sich ebenfalls wenig aussetzen. Auffällig ist, dass das Smartphone mit etwas mehr als 130 Gramm für ein Windows-Phone sehr leicht wirkt. Das Gerät wird in den Farben Blau, Weiß, Schwarz und Magenta in den Handel kommen. Der Markstart soll im zweiten Quartal 2012 erfolgen, geplanter Verkaufspreis ist 189 Euro.

Nokia Lumia 610

1/3

DSC00139.jpg

DSC00137.jpg

DSC00138.jpg

Mehr zum Thema