Kindle Fire: Kritik an neuem Web-Browser

© Amazon

Reaktion
06/29/2012

Bericht: Amazon plant neue Kindle-Modelle

Neben einer überarbeiteten Version des Kindle Fire sei auch eine 10 Zoll-Variante mit Quad-Core-Prozessor geplant. Das Aussehen soll dem des ersten iPads ähneln, dabei aber deutlich dünner sein.

Nachdem

und
mit neuen Tablet-Geräten vorgeprescht sind, plant nun auch Amazon laut einem Bericht des BranchenportalsBGR die Vorstellung neuer Modelle. Demnach sei neben einer überarbeiteten Variante des bereits veröffentlichten Kindle Fire auch ein 10 Zoll-Tablet geplant, das mit einem Quad-Core-Prozessor und einer Frontkamera ausgestattet ist. Das unter dem Codenamen "Hollywood" bekannte Modell, das womöglich als
veröffentlicht wird, sei bereits seit längerer Zeit in Entwicklung, habe aber erst jetzt Marktreife erreicht.

Bessere Verarbeitung
Aber auch die überarbeitete Version des Kindle Fire ist mehr als nur eine kosmetische Aufbesserung, soll sie doch einen der größten Kritikpunkte des Billig-Tablets ausmerzen: die Verarbeitung. So soll das Gehäuse in Zukunft aus Metall statt Plastik bestehen und deutlich flacher sein. Das Aussehen der neuen Kindle-Modelle wird von BGR als "eine dünnere Version des ersten iPads" beschrieben.

Mehr zum Thema

  • Bericht: Kindle Fire 2 Ankündigung am 31. Juli
  • US-Außenministerium kauft 35.000 Kindle Touch
  • Amazon plant Android-Appstore für Europa