Produkte 09.01.2017

Bericht: Apple bringt drei neue iPad-Modelle

Wie gehabt - super Verarbeitung, edles Design © Bild: Thomas Prenner

Den sinkenden iPad-Verkaufszahlen will Apple offenbar mit neuen bzw. überarbeiteten Modellen entgegenwirken. Das kleine iPad Mini soll aber kein Update mehr bekommen.

Wie der gut informierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo erfahren haben will, bringt Apple im zweiten Quartal 2017 ein nagelneues iPad heraus, das noch dünner und mit weniger Rand auskommen soll als die aktuellen Modelle. Neben dem neuen iPad, das ein Display zwischen 10 und 10,5 Zoll vorweisen soll, wird auch das 12,9-Zoll iPad Pro aktualisiert. Darüber hinaus will Apple das seit seit jeher existierende 9,7-Zoll-Gerät als günstiges Einsteigermodell vermarkten.

Zweites Quartal geplant

Kuo rechnet damit, dass Apple die neuen Modelle irgendwann zwischen April und Juni auf den Markt bringt. Mengenmäßig wird sich Apple auch 2017 mit sinkenden Verkaufszahlen herumschlagen müssen, glaubt der Analyst - allerdings könnte Apple das Ergebnis insofern aufbessern, indem es den Durchschnittsverkaufpreis steigert.

Damit könnte Apple auch das Ende des kleineren iPad Minis einläuten, das der Konzern einführte, obwohl Steve Jobs vor seinem Tod den kleinen Formfaktor für Tablets ablehnte. Die Verkaufszahlen der iPad-Modelle haben sich seit 2012 fast halbiert. Wurden im Herbstquartal 2012 noch 17 Millionen iPads verkauft, waren es im Vorjahr nur mehr 9,26 Millionen.

( futurezone ) Erstellt am 09.01.2017