© Canon

Fotografie
10/01/2012

Bericht: Canon Profi-DSLR mit 46 Megapixeln

Die neue Spiegelreflexkamera soll Nikons D800 und auch digitalen Mittelformat-Kameras Konkurrenz machen. Sie soll ein ähnliches Gehäuse wie die Profi-DSLR 1D X bekommen und noch Ende Oktober offiziell vorgestellt werden.

Die Gerüchte mehren sich, dass Canon noch im Oktober eine neue Spiegelreflexkamera im Profi-Segment vorstellen wird. Diese soll einen neu entwickelten Vollformat-Sensor mit 46 oder 47 Megapixel haben. Angeblich wurde ein Prototyp bereits während den Olympischen Spielen in London gesichtet.

Den neuesten Berichten zufolge soll die Kamera ein Gehäuse erhalten, das an Canons Profikamera 1D X angelehnt ist – ähnlich wie die 1D C, die Videos im hochauflösenden 4K-Format aufzeichnet. Durch die hohe Pixelanzahl soll die neue Kamera nicht nur mit Nikons Vollformat-DSLR D800 (36,3 Megapixel) konkurrieren, sondern auch mit digitalen Mittelformat-Kameras, die häufig über 10.000 Euro kosten.

Die Gerüchte könnten durchaus zutreffen, da Canon derzeit keine Vollformat-Kamera im Profi-Segment hat, die mehr als 23 Megapixel bietet. Die 5D Mark III hat 22,3 Megapixel und die Profi-Kamera 1D X 18,1 Megapixel, da sie für eine hohe Geschwindigkeit bei Serienbildern ausgelegt ist. Die neue DSLR soll noch Ende Oktober auf der PhotoPlus-Messe in New York vorgestellt werden.

Name und Markteinführung unbekannt
Sowohl über den Namen der neuen Kamera als auch über die Markteinführung wird derzeit stark spekuliert. Berichten zufolge könnte sie 1D Xs heißen oder einen völlig neuen Namen bekommen. Auch über den Namen 3D wird spekuliert.

Zur Verfügbarkeit fehlen ebenfalls noch genaue Informationen. Berichten zufolge soll zwischen der Ankündigung und dem Marktstart eine deutliche Zeitspanne liegen – möglich wäre, dass die neue Kamera erst im Frühjahr 2013 erhältlich sein wird.

Mehr zum Thema

  • A99: Sonys Kampfansage an Canon und Nikon
  • Photokina: Mit höheren Preisen gegen die Krise
  • Test: Nikon D800 versus Canon 5D Mark III