Produkte
15.03.2013

BlackBerry bietet Software für Konkurrenz an

Der kanadische Smartphone-Hersteller will noch im ersten Halbjahr 2013 seine Softwarelösung „Secure Work Space" auch für Android- und iOS-Nutzer verfügbar machen. Das Angebot richtet sich vor allem an Unternehmen, die so besonders einfach private und dienstliche Daten voneinander trennen können.

Der Smartphone-Hersteller Blackberry geht mit einem neuen Softwareangebot auf Kundenfang. Das Unternehmen kündigte am Donnerstag eine Dienstleistung an, die sich auch an Besitzer von Konkurrenzgeräten richtet. Dabei handelt es sich um eine Technologie, mit der private und dienstliche Daten voneinander getrennt und mit jeweils passenden Schutzvorrichtungen versehen werden können.

Für iOS und Android
Das Angebot „Secure Work Space" soll insbesondere auch mit Smartphones genutzt werden, die auf Basis der Betriebssysteme Android von Google oder iOS von Apple laufen. Es soll noch im ersten Halbjahr auf den Markt kommen. Der gegen wegbrechende Marktanteile kämpfende Blackberry-Konzern will damit sein Servicegeschäft stützen.

Mehr zum Thema

  • BlackBerry gibt Millionen-Bestellung bekannt
  • Deutsche Regierung kauft 5000 BlackBerrys
  • "Wir haben das Recht geheim zu telefonieren"