Produkte
14.07.2018

Boring Company veröffentlicht Video von „Lego-Ziegeln“

© Bild: Boring Company/Screenshot

Der nächste Merchandising-Artikel von Elon Musks Start-up wird bereits produziert. Aus dem Schutt im Tunnelbau sollen Ziegel entstehen.

Wenn jemand aus Steinen und Dreck Geld machen kann, ist es Elon Musk. Das bewies der Gründer von Tesla, SpaceX und der Boring Company bereits Ende März mit einem neuen Merchandising-Produkt: Ziegel. Der beim Tunnelgraben abgebaute Schutt soll in „Lego-ähnliche“ Ziegel gepresst und an Fans des Unternehmens verkauft werden. 

Was sich zunächst nach einem schlechten Witz anhört, wird nun tatsächlich Realität. Auf dem Twitter-Account der Boring Company wurde ein kurzes Video veröffentlicht, in dem gezeigt wird, wie die Ziegel gefertigt werden. Wie Lego-Blöcke verfügen die Ziegel über „Noppen“ an der Oberseite, die wohl über Löcher an der Unterseite zur Fixierung genutzt werden können.

Laut Musk ist der Transport und die Entsorgung des Schutts ein großer Kostenfaktor im Tunnelbau. Dabei können bis zu 15 Prozent des Budgets auf diesen Posten entfallen, weswegen er nun tatsächlich aus Schutt Geld machen möchte. Da die Produktion der Ziegel relativ günstig sei, wäre es laut Musk bereits ein lohnenswertes Geschäft für die Boring Company, wenn die Ziegel für 10 Dollar-Cent pro Stück verkauft werden.

Wie hoch der tatsächliche Preis sein wird, ist unklar. Musk sprach aber bereits des Öfteren davon, dass die Ziegel als farblich an eine historische Ära angepasste Sets verkauft werden könnten, sodass man kleine Bauwerke mit ihnen errichten könnte, wie Pyramiden oder eine Sphinx. Die Boring Company bewies bereits in der Vergangenheit, dass man mit ungewöhnlichen Merchandising-Artikeln Geld verdienen kann. Der Verkauf von Boring-Company-Hüten und Flammenwerfern spülte mehrere Millionen US-Dollar in die Kassen.

Derzeit greift man lediglich auf den Schutt des Testtunnels in Los Angeles zurück, künftig könnte sich aber die Menge deutlich erhöhen. Die Boring Company hat kürzlich den Zuschlag erhalten, eine Hochgeschwindigkeitszug-Verbindung zwischen Chicagos Innenstadt und dem Flughafen O’Hare zu  bauen. Die Bauarbeiten sollen so rasch wie möglich beginnen.

Unterdessen nutzt die Boring Company offenbar die Zeit für unterhaltsame Spielereien im Testtunnel. Ein Video zeigt, dass man ein LED-Lichtsystem im Tunnel installiert hat, mit dem die Farbe des Lichts auf Knopfdruck bestimmt werden kann.