Produkte
22.07.2018

Boston Dynamics will 1000 SpotMini-Roboter pro Jahr bauen

Die US-Firma will 2019 mit der Serienproduktion ihres vielseitig einsetzbaren "Roboter-Hundes" SpotMini beginnen.

Die immer ausgereifteren Fähigkeiten des vierbeinigen Roboters SpotMini konnte man anhand einiger Videos erkennen, die Hersteller Boston Dynamics in den vergangenen Monaten auf YouTube veröffentlichte. Die rund 30 Kilogramm schwere Maschine kann selbstständig durch Gebäude navigieren, Stiegen steigen, Türen öffnen und lässt sich bei seinen Aufgaben auch nicht durch lästige Menschen beirren. Im Gegensatz zu seinen mannigfaltigen Roboterkollegen soll SpotMini demnächst in Serienproduktion gehen, berichtet die Webseite Inverse.

Mehrere Szenarien

Ab Ende 2019 will Boston Dynamics die Produktionskapazitäten aufgebaut haben, um rund 1000 Stück des universell einsetzbaren Roboters pro Jahr zu bauen. Wie Gizmodo berichtet, könnte der Roboter unter anderem zur Auslieferung von Paketen eingesetzt werden, etwa in Diensten von Amazon. Weitere Möglichkeiten umfassen die Überwachung von Grundstücken oder die Altenpflege.

Eine militärische Roboterarmee aus SpotMinis scheint vorerst unwahrscheinlich. SpotMini-Vorgänger BigDog wurde von der US-Armee als Transporthilfe für besonders unwegsames Gelände abgelehnt. Der Roboter sei so laut, dass die Position von Einheiten dadurch verraten werden könne, lautete die Begründung. Wieviel genau ein SpotMini aus Serienproduktion künftig kosten könnte ist noch unklar. Ausgehen kann man von einer zumindest fünfstelligen Dollar-Summe.