Zur mobilen Ansicht wechseln »

Statt Limousine Britische Firma baut Tesla Model S zum Kombi um.

Foto: Fully Charged/Screenshot
Das Model S war einem Briten zu klein, weswegen er seine Limousine zum Kombi umbauen ließ. Nun können auch andere Model-S-Fahrer dieses Angebot in Anspruch nehmen.

Der Elektroautohersteller Tesla bietet Sportwagen, Limousinen und SUVs an, doch einen Elektro-Kombi gab es bislang nicht. Ein britisches Unternehmen will diese Lücke nun füllen, wie Electrek berichtet. Ein Kunde hatte sich beklagt, dass seine Hunde nicht auf den Rücksitz seines Model S passen. Daraufhin beauftragte er ein Unternehmen aus Norfolk, das Model S von Limousine auf Kombi umzurüsten.

Das ist den Engländern auch gelungen, die bereits ein maßstabgetreues Modell gefertigt haben. Derzeit arbeite man an der fertigen Karosserie und baue das Fahrzeug des Kunden um. Dementsprechend gibt es noch keine Fotos vom fertigen Model-S-Kombi, lediglich ein Mock-up. Der Prototyp soll bis zum Ende des Jahres fertiggestellt sein. Sollte es Interesse von anderen Model-S-Besitzern geben, wolle man den Umbau auch als Dienstleistung anbieten. Wie hoch die Kosten für den Umbau sind, ist unklar. Offenbar dürfte aber trotz der höheren Bauweise sogar das Gewicht geringer ausfallen als beim Serienmodell.

Unbeliebte Kombis

Kombis zählen zu den beliebtesten Fahrzeugvarianten in Europa, in den USA sind sie aber kaum relevant. Während in Österreich rund 18 Prozent der verkauften Fahrzeuge Kombis sind, liegt in den USA der Anteil bei mickrigen 1,1 Prozent. Tesla bietet daher seinen Elektro-SUV Model X vorerst als geräumigere Alternative an.

(futurezone) Erstellt am 11.08.2017, 14:44

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?