Produkte
20.04.2016

Chinesischer Tesla-Rivale zeigt selbstfahrendes Elektroauto

Tesla bekommt einen starken chinesischen Konkurrenten: Der chinesische Technologie-Konzern LeEco demonstrierte erstmals sein selbstfahrendes Elektroauto.

Der chinesische Technologie-Konzern LeEco, bekannt vor allem für seinen gleichnamigen Netflix-Konkurrenten, hat sein selbstfahrendes Elektroauto LeSEE enthüllt. Im Zuge einer Pressekonferenz, auf der unter anderem die neuen Smartphones des Konzerns gezeigt wurden, demonstrierte CEO Jia Yueting das neue Fahrzeug. Dabei gab er dem futuristisch aussehenden Fahrzeug Sprachbefehle mittels seines Smartphones. Auf Befehl fuhr es daraufhin selbstständig auf ein Podest vor. LeEco arbeitet unter anderem mit dem Elektroauto-Start-up Faraday Future und dem Autokonzern Aston Martin zusammen.

Geplant für Uber-Konkurrenten

Neben weiteren technischen Details blieb Yueting allerdings vor allem die Information schuldig, ob der LeSEE bereits Serienreife erlangt hat. LeEco hat allerdings unter anderem in den Uber-Konkurrenten Yidao Yongche investiert, der künftig mit diesen Fahrzeugen ausgestattet werden könnte. Darauf ist der LeSEE offenbar bereits vorbereitet: So können die Frontscheinwerfer ihre Farbe ändern, wodurch man rasch erkennen kann, ob ein Fahrzeug frei ist. Und auch die großen Touchscreens auf der Rückbank sollen mit Inhalten von LeEcos Streaming-Angebot befüllt werden. Zudem passen sich die Sitze an den Passagier an.

Der LeSEE soll sein offizielles Debüt auf der Beijing Auto Show feiern, die diese Woche stattfindet.