Produkte
27.08.2017

Continental erfindet für E-Autos Reifen und Bremsen neu

Weil Radbremsen bei Elektroautos deutlich seltener gebraucht werden, müssen diese neu konzipiert werden. Diese sollen deutlich leichter und leiser ausfallen.

Der deutsche Autozulieferer Contintental hat ein neues Reifen- und Bremsen-Konzept für Elektrofahrzeuge entwickelt. Laut Continental sind aktuelle Reifen- und Bremssysteme nicht auf die besonders hohe Energierückgewinnung von Elektroautos ausgelegt. Hier greift meist die sogenannte Rekuperationsbremse (Nutzbremse), die herkömmliche Radbremse wird deutlich seltener gebraucht. Das Problem: Weil die Bremsen nicht so stark wie bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren genutzt werden, kann sich rasch Rost bilden, die in weiterer Folge die Leistung der Bremsen mindern.

Continental hat dafür das „New Wheel Concept“ entwickelt. Das Rad besteht dabei aus zwei neuen Teilen, dem Tragstern, der dauerhaft an der Radnabe verschraubt bleibt und dem Felgenbett, das am Tragstern festgeschraubt ist. Die Radbremse ist am Radträger der Achse befestigt und greift von innen in eine ringförmige Bremsscheibe ein, die wiederum am Tragstern verschraubt ist. Die innen liegende Bremse erlaubt einen großen Bremsscheibenreibradius, wodurch auch kleinere Felgen möglich werden.

Die Bremsscheibe ist zudem aus Aluminium statt Gusseisen gefertigt. Das beseitigt nicht nur das Problem mit Rost, sondern ermöglicht auch ein geringeres Gewicht. Pro Reifen lassen sich so knapp zwei Kilogramm sparen. Zudem kann Aluminium deutlich besser Hitze abführen.

Im Notfall einsatzfähig

„Die Kraftübertragung erfolgt weitgehend symmetrisch ins Zentrum der Achse, was sich günstig auf das Geräuschverhalten der Bremse auswirkt“, erklärt Paul Linhoff, Leiter Chassis & Safety Bremsen Vorentwicklung bei Continental, in einer Aussendung. So können die ohnedies schon relativ leisen Elektrofahrzeuge noch geräuschärmer unterwegs sein. Längerfristig sollen die Radbremsen durch das neue Konzept deutlich seltener zum Einsatz kommen, dabei aber im Notfall dennoch einsatzfähig sein.

Laut Continental verschleißen die Bremsscheiben selbst nicht, lediglich an den Belägen findet Abrieb statt. Diese lassen sich aber durch die einfache Konstruktion leichter wechseln als zuvor. Wann erste Produkte auf Basis dieses Konzepts auf den Markt kommen, ist unklar. Laut Continental gab es erste Praxistests, bei der Bremsleistung habe man sich an Mittel- und Kompaktklasse-Fahrzeugen orientiert.