Produkte
01.03.2018

Dänisches Start-up plant E-Bike mit Photovoltaikladestation

Das Start-up Kvaern aus Kopenhagen will E-Bikes in Kombination mit Photovoltaikladestationen anbieten.

Das E-Bike von Kvaern will mit ungewöhnlichem Design Kunden locken. Als zweiten Köder soll eine Ladestation dienen, die Sonnenenergie für das Aufladen des Akkus umwandelt, wie theverge berichtet. Beide Produkte sind Gegenstand einer Crowdfunding-Kampagne, die in Kürze bei Indiegogo starten soll. Gefertigt wird also nur, wenn ausreichend Geld zusammenkommt. Das Rad und die Ladestation sollen separat verkauft werden. Der Preis für ein Kombi-Paket soll bei rund 1500 Euro liegen. Das Kvaern Bike selbst soll für 999 Euro erhältlich sein. Es verfügt über einen in den Rahmen integrierten 250-Watt-Motor, der den Fahrer beim Treten unterstützt. So soll das Fahrrad in wenigen Sekunden auf 25 Kilometer pro Stunde beschleunigt werden, danach riegelt die elektrische Vortriebskomponente ab.

Die Reichweite pro Akkuladung wird mit 48 Kilometer angegeben. Danach muss das E-Bike an die Steckdose. Alternativ bietet Kvaern aber eben auch eine Photovoltaikladestation. Diese besteht aus einem 360-Wattstunden-Akku und einem Photovoltaikmodul. Der Preis für die Station soll bei 449 Euro liegen. Kvaern wird das E-Bike samt PV-Station in Kürze weltweit via Indiegogo entweder in Kombination oder einzeln anbieten. Die Produktion soll möglichst bald darauf beginnen und die ersten E-Bikes bereits im Sommer verkauft werden. Die Ladestation wird aber auf keinen Fall vor dem Herbst ausgeliefert.