Produkte
26.10.2017

Daimler zeigt Elektro-LKW mit 350 Kilometer Reichweite

Auch Daimler kommt Tesla zuvor und hat einen Elektro-LKW vorgestellt. Dieser kann 11,11 Tonnen Nutzlast bis zu 350 Kilometer weit transportieren.

Daimler hat im Zuge der Tokyo Motor Show den E-FUSO Vision ONE, einen LKW mit Elektroantrieb, vorgestellt. Dieses insgesamt 23,26 Tonnen schwere Fahrzeug kann bis zu 11,11 Tonnen Nutzlast transportieren. Das sind lediglich 1,8 Tonnen weniger als bei einem ähnlichen LKW mit Dieselantrieb. Mit einer Ladung können zudem bis zu 350 Kilometer zurückgelegt werden. Der Akku kann 300 kWh vorweisen. Zum Vergleich: Selbst Teslas teuerste Modelle verfügen lediglich über 100-kWh-Akkus. Mit 2,25 Tonnen (Model S) ist das Eigengewicht aber auch deutlich geringer.

Vorerst handelt es sich dabei nur um einen Prototypen, der aber schon bald auch in Serie gehen könnte. Daimler produziert mit dem FUSO eCanter bereits kleine LKW für den Paketdienst UPS. Diese richten sich mit einer kleineren Nutzlast (maximal 3,5 Tonnen) sowie einer geringeren Reichweite (bis zu 100 Kilometer) vor allem an den Einsatz im urbanen Raum. Der Vision ONE soll hingegen für längere Strecken zum Einsatz kommen, betont Daimler.

Alle warten auf Tesla

Daimler kommt damit Tesla zuvor, das mit dem Tesla Semi offenbar ebenfalls einen vollelektrischen LKW vorstellen will. Eine entsprechende Präsentation musste zuletzt aber verschoben werden, wohl auch wegen der anhaltenden Produktionsprobleme mit dem Model 3. Gerüchten zufolge soll der Tesla-LKW über eine Reichweite zwischen 320 und 480 Kilometern verfügen.

Neben Tesla arbeiten aber auch VW und der Dieselmotor-Hersteller Cummins an entsprechenden Elektro-LKW. MAN produziert bereits erste Elektro-LKW in Steyr, vorerst aber nur in kleinen Stückzahlen. Durch den Umstieg von Diesel- auf Elektroantrieb können Untersuchungen zufolge bis zu 70 Prozent der Betriebskosten eingespart werden.