Produkte
06.03.2012

Deutschland: E-Postbrief wird ausgebaut

Der digitale Brief wird künftig auch von anderen Anbietern als der deutschen Post angeboten.

Die ersten drei Anbieter für gesicherte E-Mails nach dem De-Mail-Gesetz haben auf der CeBIT in Hannover ihre Zulassung erhalten. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) übergab der Deutsche Telekom AG, T-Systems und der Mentana-Claimsoft GmbH am Dienstag die entsprechenden Dokumente. Die United-Internet-Gruppe mit den Angeboten GMX, web.de und 1&1, bei denen das Zulassungsverfahren noch andauert, präsentierte sich auf der Cebit ebenfalls mit ihren De-Mail-Produkten. Bereits 2010 hat die Deutsche Post AG ihren E-Postbrief gestartet.

Unsichere E-Mail, Sichere De-Mail
„Mit der heutigen Zulassung der drei ersten De-Mail-Anbieter sind wesentliche Voraussetzungen dafür geschaffen worden, dass die neuen De-Mail-Dienste bald flächendeckend verfügbar sind“, erklärte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU). Damit werde der elektronische Nachrichtenverkehr um wichtige Sicherheitsmerkmale ergänzt, die der herkömmlichen E-Mail fehlten. Die De-Mail bietet eine gesicherte Identität des Absenders und eine verschlüsselte Übertragung - hingegen kann bei einer normalen E-Mail der Absender gefälscht und der Inhalt wie eine Postkarte ausgelesen werden.

Drei De-Mails im Monat frei
Das De-Mail-Angebot der Telekom für Geschäftskunden wurde bereits am Dienstag gestartet. Für alle anderen geht es im September los. Ihren Privatkunden räumt die Telekom ein Freikontingent von drei De-Mails im Monat ein. Dies decke den Grundbedarf in den meisten Fällen ab, sagte Obermann. Jede weitere De-Mail kostet dann 39 Cent.

Die Deutsche Telekom und United Internet haben vereinbart, die E-Mail-Adressen für das neue Angebot nach einem einheitlichen Muster zu gestalten: Sie erhalten nach der Anbieterkennung wie „t-online“ oder „gmx“ noch den Standard-Zusatz „de-mail.de“, etwa: „@web.de-mail.de“. Damit solle die De-Mail eindeutig gekennzeichnet und der Verbraucher vor Verwechslungen geschützt werden.

Mehr zum Thema

  • E-Postbrief kommt nur langsam voran