Produkte 12.09.2013

Download-Plattform Steam erlaubt Verborgen von Spielen

Das Games-Portal Steam gestattet, dass ein Spiel von mehreren Accounts genutzt werden kann. Der Käufer eines Titels kann diesen künftig an bis zu zehn andere verborgen.

Die populäre Game-Plattform Steam öffnet sich ein wenig. Ab sofort können gekaufte Spiele von mehreren Personen genutzt werden. Ein Käufer kann ein erstandenes Spiel mit bis zu zehn weiteren Nutzern teilen. Dafür müssen diese ihren Computer für das Service bei Steam registrieren. Danach steht die Spielebibliothek allen mit dem Konto verknüpften Computern zur Verfügung – ohne dabei das eigene Passwort verraten zu müssen.

Die freigegebenen Computer können das Service allerdings nicht parallel nutzen. Ist Steam auf einem PC gerade in Verwendung, ist es für die restlichen Nutzer blockiert. Das Angebot richtet sich an Mehrpersonen-Haushalte, Steam selbst spricht vom Family Sharing. Die Funktion geht in Kürze in die Beta-Phase.

( futurezone ) Erstellt am 12.09.2013