Produkte
24.11.2014

E-Zigarette infiziert Computer mit Malware

Über die Ladestation einer elektronischen Zigarette wird offenbar Schadsoftware verbreitet, wie nun aufgedeckt wurde.

Die immer beliebter werdenden E-Zigaretten könnten laut einem Bericht auch zum Verteilen von Schadsoftware genutzt werden. Laut einem Bericht in der populären Subreddit r/talesfromtechnsupport ist einem Unternehmen genau das passiert.

Demnach gab es einen Malware-Befall, dessen Ursprung unklar war. Nach langer Suche stellte das IT-Personal fest, dass der Computer über die Ladestation einer E-Zigarette infiziert worden war. Quelle der E-Zigarette war offenbar ein nicht näher genannter eBay-Händler aus China. Weitere Details zu dem Vorfall hat der Reddit-User nicht angegeben.

Erst Mitte November wurde bekannt, dass nahezu die Hälfte aller USB-Geräte für sogenannte BadUSB-Attacken anfällig ist. Dabei wird der Chip mit einer Malware infiziert, die beim Anschluss an einen PC übertragen werden.