© APA/AFP/GETTY IMAGES/SPENCER PLATT / SPENCER PLATT

Produkte
01/31/2019

Elon Musk: Nur Behörden verhindern selbstfahrenden Tesla

Der Tesla-CEO verspricht, dass bis zum Ende des Jahres Tesla-Fahrzeuge vollautonom unterwegs sein werden. Lediglich die Behörden stünden im Weg.

Laut Tesla-Gründer und CEO könnten bereits dieses Jahr die ersten Fahrzeuge mit vollautonomen Autopilot unterwegs sein. „Wann werden selbstfahrende Autos sicher genug sein? Das wird vermutlich zum Ende dieses Jahres sein und dann entscheiden die Regulierungsbehörden, ob sie das zulassen wollen“, sagte Musk bei einer Telefonkonferenz mit Analysten. Damit würde Tesla die Autonomiestufe seiner Fahrzeuge von Level 2 bzw. 3 auf 5 heben – volle Automation, die Maschine übernimmt alle Aufgaben.

Laut Musk sei die Autopilot-Funktion bereits seit dem Update auf Version 9.0 in der Lage, auf Schnellstraßen vollautomatisch unterwegs zu sein. Die „Navigate“ genannte Funktion erfordert aber weiterhin menschliche Interaktion: Der Nutzer muss einen Spurwechsel durch Blinken initiieren. Musk zufolge soll aber auch diese Vorgabe – sofern vom Gesetzgeber erlaubt – in den kommenden Wochen wegfallen: „Wir werden in den kommenden Wochen ein Update veröffentlichen, das diese Bestätigung optional in einigen Märkten deaktiviert, sofern es die Regulierungsbehörden erlauben. Wir glauben, dass das in den USA der Fall sein wird und im Laufe der Zeit auch bei allen anderen Regulierungsbehörden.“

Als nächste größte Herausforderung sieht Musk derzeit Ampeln und Kreuzungen an. „Das Navigieren durch komplexe Parkplätze und wenn man unter der Erde in einem mehrstöckigen Parkhaus für ein Einkaufszentrum mit viel Verkehr und Fußgängern unterwegs ist – da wird es dann richtig schwierig“, so Musk.

Große Versprechen

Inwieweit man Musks Versprechen ernst nehmen kann, ist unklar. Der Tesla-CEO hat bereits mehrmals volle Autonomie für seine Fahrzeuge versprochen. Obwohl sich der US-Konzern bereits seit mehreren Jahren der Technologie widmet, kämpft man mit ähnlichen Problemen wie andere Hersteller. Derzeit kann der Autopilot nicht in allen Situationen verwendet werden und erfordert nach wie vor, dass der Mensch optional eingreifen kann. Das entspricht der Automatisierungsstufe 3.

Volvo kündigte im Vorjahr an, dass man bis 2021 eine Variante seines SUV XC90 auf den Markt bringen möchte, die Level-4-Autonomie bieten soll. Damit war der schwedische Konzern der erste Hersteller, der dieses Level für ein Serienmodell erreicht hat. Laut Tesla ist in allen Fahrzeugen, die ab Oktober 2016 hergestellt wurden, zumindest die für Level-5-Autonomie erforderliche Hardware verbaut.