© Lexar

Produkte
01/10/2019

Erste SD-Karte mit 1TB ist verfügbar, kostet ein kleines Vermögen

Lexar wird als erster Hersteller eine SD-Karte mit einer Kapazität von einem Terabyte auf den Markt bringen.

Die Kapazität von SD-Karten nimmt weiterhin zu. Lexar will jetzt als erster Hersteller eine SDXC-Karte in den Verkauf bringen, die ein ganzes Terabyte Daten fassen kann, berichtet engadget. Die Karte soll "Professional 633x" heißen und operiert mit UHS-I. Das heißt, dass die Datenraten niedriger sind als beim schnelleren UHS-II-Standard. Die Karte soll Daten mit bis zu 95 Megabyte pro Sekunde übertragen, was für die Aufnahme von 4K-Videomaterial ausreichen sollte.

Der Lexar-Konkurrent SanDisk hat eine SD-Karte mit einer Kapazität von einem Terabyte schon 2016 präsentiert, das Speichermedium ging aber nie in die Serienproduktion. Damit fällt die Ehre, als erster Hersteller auf den Markt zu gehen, an Lexar. Die 1-TB-SDXC-Karte ist laut Lexar ab sofort erhältlich und nicht gerade ein Schnäppchen. In den USA hat sie einen empfohlenen Verkaufspreis von 500 US-Dollar.

Die erste Karte mit einem Gigabyte Speicherplatz hat Lexar vor etwa 15 Jahren vorgestellt. Wenn der Trend weiter anhält, sollte die erste Karte mit einer Kapazität von einem Petabyte ungefähr 2034 in den Handel kommen.