Alienware Steam Machine
© Valve

Games

Erste Steam Machines ab 10. November erhältlich

Nach einigen Verzögerungen steht jetzt der Starttermin für die Steam Machines fest. Die Geräte werden ab dem 10. November verfügbar sein. Für eine begrenzte Anzahl an Vorbestellern wird die Lieferung schon ab dem 16. Oktober erfolgen.

Für die eigentlichen Steam Machines sind auf der neuen Hardware-Website von Steam derzeit nur US-Dollar-Preise angegeben. Die Dell Alienware Steam Machines kosten zwischen 449 und 749 US-Dollar, die Modelle von Syber zwischen 499 und 1.419 US-Dollar und die Alternate-Geräte werden ab 1.100 US-Dollar verfügbar sein. Steam Machines weiterer Hersteller sollen in Kürze angekündigt werden.

Der Steam Controller kostet 55 Euro. Im Gegensatz zu den üblichen Konsolen-Controllern hat dieser nur einen Analog-Stick aber zwei Touch-Flächen. Durch die Touch-Flächen soll ua. die Texteingabe mit dem Controller schneller funktionieren, da mit beiden Daumen gleichzeitig Buchstaben mit der Onscreen-Tastatur eingegeben werden. Steam Link, um vom PC oder der Steam Machine die Games auf einen Flat-TV zu streamen, kostet ebenfalls 55 Euro.

Die Steam Machines sind im Grunde kompakte PCs, die sich wie eine Spielkonsole in die Wohnzimmer-Landschaft integrieren sollen. Als Betriebssystem kommt SteamOS zum Einsatz. Es basiert auf Linux und ist speziell für Games optimiert. Dadurch sollen Computerspiele auch auf den günstigeren und leistungsschwächeren Steam Machines flüssig laufen und besser als auf aktuellen Videospielekonsolen aussehen.

Einen Vorgeschmack auf die Steam Machines lieferte Anfang des Jahres der kompakte PC Alienware Alpha. Die futurezone hat ihn getestet.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare