Produkte
09.10.2013

Erster Bitcoin-Bankomat ist ausgeliefert, weitere folgen

Das Unternehmen Lamassu verkauft Bitcoin-Bankomaten, die echte Scheine in die virtuelle Währung umwandeln. Das erste Gerät wurde kürzlich in die USA geliefert.

Die Bitcoin-Bankomaten von Lamassu ermöglichen es Nutzern, Banknoten aus 200 verschiedenen Währungen in Bitcoins zu verwandeln, die dann in die persönliche Online-Geldbörse transferiert werden. Die Informationen für das eigene Bitcoin-Konto können mit einem QR-Code eingegeben werden. Die Bankomaten sind kompatibel mit den bekanntesten Bitcoin-Börsen und laut dem Hersteller absolut sicher. Das Geld etwa wird in einem gepanzerten Safe im Gerät verwahrt.

Das erste Gerät wurde bereits an einen Käufer in Atlanta, Georgia, verkauft. In der kommenden Woche sollen 13 weitere Geräte ausgeliefert werden, unter anderem nach Bratislava, Paris, Helsinki, Kopenhagen und Stockholm, wie der Geschäftsführer Zach Harvey gegenüber coindesk bestätigt.

"Es ist ein großartiges Gefühl, die Entwicklung von einer hölzernen Raspberry-Pi-Box im Februar zur Auslieferung unserer Stahl-gepanzerten fertigen Produkts zu beobachten", so Harvey weiter. Eine zweite Lieferung mit weiteren 25 Geräten soll Ende November verschickt werden. Für die dritte Charge, die im ersten Quartal 2014 verschifft werden soll, nimmt Lamassu derzeit noch Bestellungen auf. Ein Bitcoin-Bankomat kostet 5.000 US-Dollar und misst 35,6 x 48,1 x 26,9 Zentimeter.