Produkte
29.11.2018

Faltbares Oppo-Smartphone soll im Februar präsentiert werden

Der chinesische Hersteller Oppo will auf dem Mobile World Congress 2019 ein faltbares Gerät präsentieren.

Dass Oppo an faltbaren Smartphones arbeitet, ist seit Juni bekannt. Damals hat Gizmochina berichtet, dass der Hersteller mehrere Designkonzepte in der Schublade hat. Jetzt schreibt The Next Web, dass beim Mobile World Congress ein mehr oder weniger marktreifes faltbares Gerät präsentiert werden soll. Die Messe findet im Februar 2019 in Barcelona statt. Damit reiht sich Oppo in die ständig länger werdende Liste der Smartphonehersteller mit Plänen für ausklappbare Bildschirme ein.

Samsungs erstes faltbares Smartphone soll im März 2019 auf den Markt kommen. Der Preis soll bei etwa 1770 US-Dollar (das entspricht etwa 1550 Euro) liegen, sagen Schätzungen. Auch Huawei plant einen Produktstart für 2019. Weitere Hersteller wie Lenovo und Xiaomi entwickeln ebenfalls faltbare Smartphones. Auch Apple hat schon Patente angemeldet, die zeigen, dass der Konzern die Technologie zumindest beobachtet. Google ist ebenfalls an Bord und will Android entsprechend anpassen. Oppo gehört zudem zum selben Konzern wie OnePlus und Vivo. Mittelfristig ist also auch bei diesen Herstellern mit Falthandys zu rechnen.