© Mozilla Firefox

Browser
07/18/2012

Firefox 14 verschlüsselt Google-Suchanfragen

Mozilla hat eine neue finale Version von Firefox veröffentlicht. Der Browser bringt unter anderem deutlich erweiterte Sicherheitsfunktionen mit sich.

Der neue Firefox-Browser verschlüsselt sämtliche Suchanfragen mit dem HTTPS-Protokoll, die über das Browser-Suchfeld, die Adresszeile oder über Rechtsklick ausgeführt werden. Mozilla will so laut eigenen Angaben verhindern, dass die Anfragen etwa von Netzwerkadministratoren in öffentlichen WLAN-Netzen mitgelesen werden können.

Außerdem sollen die Sicherheitseinstellungen der gerade besuchten Seite transparenter dargestellt werden. Das Symbol links von der URL zeigt nun an, über welche Verschlüsselung die Seite verfügt.

Eine weitere neue Funktion ist, dass Plugins in Webseiten auf Wunsch erst durch einen Mausklick geladen werden. Diese Option ist derzeit allerdings nur im about:config-Menü zugänglich.

Firefox 14 kann kostenlos bei Mozilla heruntergeladen werden.

Mehr zum Thema

  • "Schnelle Updates haben Firefox-Ruf ruiniert"
  • Mozilla rückt Thunderbird ins Abseits
  • Mozilla: Neuer Anlauf mit Firefox für Android
  • Mozilla stellt "Webmaker"-Tools bereit
  • Browser: Firefox verliert weiter Marktanteile
  • Firefox bekommt neuen Kurven-Look
  • Firefox OS gewinnt neue Unterstützer
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.