Zur mobilen Ansicht wechseln »

Rennsport Formel E zeigt neuen elektrischen Rennwagen.

Foto: Spark Racing Technology
Die neuen Rennautos sollen in der Lage sein, ein komplettes Rennen mit einer Akkuladung zu absolvieren. Dabei soll auch das untypische Design helfen.

Die Formel E, eine Rennserie der FIA für elektrische Rennautos, hat ein Konzept für neue elektrische Rennautos präsentiert. Das futuristische Design des Chassis ähnelt eher einem Supersportwagen als einem klassischen Rennwagen einer Formel-Serie. Es wurde von Spark Racing Technology entwickelt und soll durch sein flaches, aerodynamisches Design den Luftwiderstand deutlich verringern und so die Reichweite erhöhen. So sind, untypisch für ein Formel-Auto, beispielsweise das Cockpit geschlossen und die Räder verkleidet werden.

Derzeit verfügt jeder Fahrer noch über zwei Rennwagen, zwischen denen man während dem Rennen wechselt. Das ist notwendig, da der verbaute Akku nicht für ein komplettes Rennen ausreicht. Ab der fünften Saison, die 2018 beginnen wird, sollen die Fahrzeuge aber in der Lage sein, ein komplettes Rennen mit einer Ladung zu überstehen. McLaren möchte dazu die Kapazität der Akkus verdoppeln, sodass diese künftig 56 statt 28 kWh speichern können. Ab dieser Saison könnte auch das präsentierte Design des Konzepts zum Einsatz kommen.

(futurezone) Erstellt am 16.02.2017, 15:14

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?