Produkte
16.05.2013

Galaxy S4: Samsung will Speicherplatz schaffen

Das Samsung-Flaggschiff soll schon bald mehr Speicherplatz erhalten. Die 16 Gigabyte-Variante bietet derzeit nur 9,5 Gigabyte freien Speicherplatz und wurde von vielen Nutzern scharf kritisiert. Nun könnte Apps mit einem Update wieder Platz schaffen.

Die 16 Gigabyte-Variante des neuen Samsung-Flaggschiffs Galaxy S4 wurde für den wenigen verbleibenden Speicherplatz heftig kritisiert. So stehen derzeit nur 9,5 des 16 Gigabyte großen Speichers zur freien Verfügung, der Rest wird bereits bei Auslieferung von Android und Zusatzsoftware belegt. Vor allem Samsungs eigene Android-Oberfläche Touchwiz nimmt einen Großteil des Speichers ein.

Speicher wird freigeräumt
Nun prüft Samsung nach zahlreichen Nutzer-Protesten, unter anderem auch in der BBC-Konsumentenschutzsendung Watchdog, diese Vorwürfe. Gegenüber CNET UK äußerte sich ein Sprecher von Samsung zum Thema: "Wir schätzen es, dass wir von unseren Kunden darauf hingewiesen wurden und werden unsere Kommunikationsmethoden weiter verbessern. Des weiteren prüfen wir die Möglichkeit, durch Softwareanpassungen mehr Speicher zur Verfügung zu stellen." Es wird allerdings auch auf die Möglichkeit hingewiesen, den Speicher mit Hilfe einer microSD-Karte zu erweitern.

Mehr zum Thema

  • Neuer Samsung-Werbespot hat iPhone im Visier
  • Galaxy S4 Test: Samsungs brave Pflichterfüllung
  • Samsung Galaxy S4 ist leicht zu reparieren