Produkte
19.04.2018

General Motors informiert Kunden über Akkuproblem bei Chevy Bolt

Bei einem "kleinen Prozentsatz" der 30.000 ausgelieferten Bolts kann es zu unangekündigten Akkuausfällen kommen.

Das Problem betreffe "Chevrolet Bolt"-Elektroautos mit Baujahr 2017 und könne zu "einem Verlust des Antriebs" führen, berichtet mashable. Betroffene Besitzer werden nicht gewarnt, bevor das Auto liegenbleibt, weil der bevorstehende Akkuausfall nicht auf der Ladesandsanzeige ersichtlich ist. Die Elektronik erkennt laut General Motors nämlich nicht, wenn die Zellen des Akkus unterschiedliche Ladestände haben, was zu einer unangekündigten Entladung führen könne.

Chevy-Besitzer, die einen Bolt aus dem Jahr 2017 ihr Eigen nennen, sind aufgerufen, einen Servicehändler aufzusuchen, um das Problem mit einem Software-Update beheben zu lassen. Das gelte auch, falls bisher keine Probleme aufgetreten seien. Die Kunden werden derzeit von General Motors informiert. Die Mitteilungen werden Brief oder E-Mail verschickt.