Produkte 19.04.2018

Google löscht Fake-Werbeblocker aus dem Chrome Web Store

© Bild: AP / Mark Lennihan

Die falschen Plug-ins, die wie ein Botnet funktionieren, wurden bereits von 20 Millionen Nutzern installiert.

Werbeblocker sind bei vielen Nutzern noch immer sehr beliebt. AdGuard hat nun fünf Adblocker entlarvt, die nicht das tun, wofür man sie gehalten hat. Die Plugins waren mit Extra-Code versehen, die Informationen über die Websites, die Nutzer besucht haben, gesammelt haben. Die Daten wurden aus der Ferne gesammelt, um das Verhalten von Chrome zu beeinflussen, berichtet „engadget“.

© Bild: AdGuard

„Der Browser tut dann genau das, was das das Kommando-Zentrum der Server-Besitzer des Plugins wollen, dass er tut“, schreibt AdGuard. Das dürfe man sich ähnlich wie ein Botnet vorstellen. AdGuard sagt, dass bereits 20 Millionen Nutzer die Fake-Plugins installiert haben. Viele seien zu faul und würden sich über die Plugins nicht vorher informieren, heißt es. Wenn etwas „AdRemover“ heißt, würden sie es unkontrolliert runterladen. AdGuard empfiehlt Internet-Nutzern, immer den Autor des Plugins zu checken und ihn auf Vertrauenswürdigkeit zu prüfen.

( futurezone ) Erstellt am 19.04.2018