Produkte
27.01.2017

Google Pixel 2: Wasserdicht, bessere Kamera und Billig-Modell

Die zweite Pixel-Generation soll verbesserte Hardware bieten und noch teurer werden. Aber auch ein günstiges Pixel-Modell soll auf den Markt kommen.

Mit dem ersten Smartphone mit Google-Branding (hier im futurezone-Test) ist der Konzern aus Mountain View gleich mit Samsung und Apple in den High-End-Ring gestiegen. Bisweilen hat Google das auch ohne gröbere blaue Flecken überstanden. Für 2017 möchte Google, dass das auch so bleibt.

Die erste Generation: Google Pixel XL

1/21

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Google Pixel XL

Informationen von 9to5google zufolge soll der Nachfolger Pixel 2 heißen. Angeblich werden für die zweite Pixel-Generation Chips sowohl von Qualcomm als auch von Intel getestet. MediaTek-Chips sollen auch getestet worden sein, jedoch sei die Zusammenarbeit mit dem taiwanesischen Hersteller bereits beendet worden.

Darüber hinaus soll das neue Google-Phone wasserdicht sein und über eine deutlich verbesserte Kamera verfügen. Dabei setzt Google offenbar nicht auf eine höhere Pixelzahl, sondern auf Funktionen, die bessere Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglichen.

Billig-Pixel

Laut dem Bericht arbeitet Google auch an einem günstigeren Pixel-Modell, das als Pixel 2B bezeichnet wird. Dieses Modell soll eine abgespeckte Hardware-Ausstattung haben und unter anderem auf aufstrebende Smartphone-Märkte abzielen.

Während das Pixel 2B zu einem niedrigeren Preis erhältlich sein soll, will Google preislich bei seinem Flaggschiff noch eines drauflegen. Offenbar sollen beim Preis gegenüber der ersten Pixel-Generation nochmal mindestens 50 US-Dollar hinzukommen.