© Google

Produkte
08/22/2019

Google schafft Süßigkeiten ab: Android Q wird zu Android 10

Die kreativen Essensbezeichnungenfür Android-Versionen sind Geschichte. Google steigt auf Ziffern um.

Nein, weder Quinoa, Quiche noch Quark. Die unter dem Buchstaben Q entwickelte, neue Android-Version wird erstmals nicht mehr nach einem Dessert oder einer Süßigkeit benannt, sondern einfach Android 10 heißen. Das gab Google am Donnerstag in einem Blogbeitrag bekannt. Die Namensgebung der diversen Android-Versionen, die dem Alphabet folgte, seien von vielen Usern - und gerade von Android-Neulingen - nicht immer verstanden worden.

"Zu verwirrend"

So hätten viele nicht gewusst, ob sie gerade die aktuelle Android-Version auf ihrem Gerät installiert hätten. Erschwert sei dies auch durch Sprachbarrieren gewesen. So seien in einigen Sprachen etwa L und R nicht unterscheidbar. Dass Android Lollipop die Version nach Android KitKat ist, sei in diesen Sprachen intuitiv nicht klar gewesen. Auch sei die US-basierte Auswahl von Speisen nicht immer zielführend gewesen, weil manches wie etwa "Pie" in anderen Ländern gar nicht als Nachspeise galt, was zusätzlich zur Verwirrung beitrug.

Änderungen gibt es auch beim offiziellen Android-Logo. Der legendäre hellgrüne Roboterkopf bleibt und wird beim Logo zum fixen Bestandteil. Gleichzeitig wird der Schriftzug künftig nur mehr in Schwarz dargestellt und nicht mehr in grüner Farbe. Diese sei nämlich für viele - vor allem Personen mit Seheinschränkungen - nur schwer zu lesen gewesen. Daher habe man sich entschieden, den Schriftzug in Schwarz und somit in einem besseren Kontrast darzustellen.