Produkte
03/21/2019

So bekommt ihr die neue Android Q Beta auf euer Smartphone

Wer das neue Android Q ausprobieren will, kann sich die Beta herunterladen - vorausgesetzt man hat ein kompatibles Handy.

Google hat vor kurzem die Beta-Version von Android Q veröffentlicht. Das neue Betriebssystem bringt zahlreiche Neuerungen: Angefangen von der besseren Unterstützung von faltbaren Handys, bis hin zu erweiterten Privatsphäre-Einstellungen.

Wer das neue System ausprobieren möchte, kann das ab sofort tun. Notwendig ist dafür ein kompatibles Handy. In der Anfangsphase ist man auf ein Gerät aus Googles hauseigener Pixel-Serie angewiesen. Kompatibel sind folgende Modelle:

  • Pixel 3
  • Pixel 3 XL
  • Pixel 2
  • Pixel 2 XL
  • Pixel
  • Pixel XL

Es ist davon auszugehen, dass künftig noch weitere Handys unterstützt werden. Beim letzten Android-Beta-Programm der Version P waren etwa Smartphones der Hersteller Sony, Oppo, Xiaomi und OnePlus mit der Beta kompatibel. Google hat bereits anklingen lassen, dass der Kreis dieser Hardware-Produzenten künftig noch größer werden soll.

So lädt man die Software auf sein Handy

Um herauszufinden, ob eines der eigenen Geräte kompatibel ist, ruft man einfach google.com/android/beta auf. Hat man ein passendes Gerät, ist es dort aufgelistet. Eine Liste der Smartphones samt Link zu den vollständigen Image-Files zum manuellen Flashen findet man auch hier.

Der offizielle Weg ist deutlich einfacher als manuell zu flashen. So muss man auf der google.com/android/beta beim passenden Gerät lediglich Opt-In wählen.

Anschließend kann man Android Q einfach über die systeminterne Update-Funktion auf das Handy herunterladen bzw. installieren. Davor sollte man aber ein Backup seiner persönlichen Daten erstellen. Wer bereits am Android-Beta-Programm der verganenen Jahre für Oreo oder Pie teilgenommen hat, muss sich für das Aktuelle aufs neue „einschreiben“.

Hat man die Beta einmal am Handy, wird man auch mit allen künftigen Updates versorgt. Sobald das erste Stable-Release da ist, bekommt man es ebenfalls direkt als Over-the-Air geliefert.

Beta verlassen

Wer am Beta-Programm nicht mehr teilnehmen will, kann es einfach verlassen. Dazu muss man über die oben verlinkte Beta-Seite Opt-out auswählen. Dabei sollte man unbedingt beachten, dass bei einem Rollback sämtliche persönliche Daten am Handy gelöscht werden. Auch hier gilt: Unbedingt ein Backup machen.

Vorsicht

Jeder, der die Beta installiert, sollte bedenken, dass es sich um unfertige Software handelt. Mit großer Wahrscheinlichkeit gibt es noch einige mehr oder weniger schwerwiegende Bugs und Fehler. Jene können im schlimmsten Fall auch zu Datenverlust führen, darum sollte man entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.